Visuelle Prüfungen

Die visuelle Prüfung (VT) kann als Urform aller Arten von Qualitätskontrollen betrachtet werden. Die Integration der VT in den laufenden Prozess der Qualitätssicherung kann hierbei unterschiedlich sein: als alleinige Maßnahme zur Bauteileselektion von optisch und haptisch eindeutig indentifizierbarer Fehlerteile; als unterstützender Prozessschritt zur Vorselektion oder als Gutachterliche Methode.

Die VT wird natürlich nicht nur mit den bloßen Sinnen des Fachmannes durchgeführt. Vielmehr greifen unsere Mitarbeiter auf eine große Auswahl moderner Technik zurück. Endoskope oder Bandbreitenlampen helfen beim Aufspüren von Fehlern in schwer zugänglichen Bauteilen. Beispielsweise in Rahmenelementen bei Flugzeugen oder Wellentunnel im Turbinenbau. Das wichtigste Werkzeug ist jedoch die Erfahrung und der Sachverstand des Prüfers. Die Prüfergebnisse werden elektronisch dokumentiert und - je nach Einsatz von technischer Unterstützung - durch Bild- oder Videodokumente ergänzt.

Unsere erfahrenen Prüfer und Inspektoren sorgen im Vorfeld von weiteren ZfP-Maßnahmen, mit der visuellen Kontrolle, für die Festlegung von Prüfpunkten. Die VT ist als bewährtes und universelles Vefahren aus der Industrie nicht mehr wegzudenken.


Beispiele für visuelle Prüfungen:

  • Anlagentechnik
  • Schweißüberwachung
  • Behälterbau
  • Serienüberwachung
  • Vorbereitung weiterer ZfP Maßnahmen
  • © 2016 DREIFELD Materialprüftechnik GmbH | Login