RoHS Illu

RoHS Prüfung / RoHS Zertifizierung / RoHS 2

Vor dem Hintergrund, die problematischen Bestandteile aus elektronischen Gebrauchsgütern zu verbannen, wurde auf Basis der EU-Richtlinie 2011/65/EU (Nachfolgerin der 2002/95/EG - national Umgesetzt im Elektrogeräte Gesetz, „ElektroG“) ein verpflichtender Katalog an Grenzwerten erarbeitet. Dies hat Auswirkung auf alle beteiligte Firmen: Importeure, Handelsunternehmen oder Handelsketten. Letztlich auch auf den Verbraucher.

Die RoHS Richtlinie 2011/65/EU (Nachfolgerin der 2002/95/EG) beschränkt die Verwendung von Blei, Cadmium, Quecksilber, Chrom VI sowie zwei Arten von bromierten Flammschutzmitteln (PBB, PBDE) in Elektro- und Elektronikgeräten. Mit Wirkung zum 1. Juli 2006 (2002/95/EG) bzw. 08. Juni 2011 (2011/65/EU) sind die Stoffverbote der Richtlinie umgesetzt und einzuhalten. Dazu gehört unter anderem, die bleifreie Verlötung elektronischer Bauteile durchzusetzen, giftige Flammhemmer bei der Herstellung von Kabeln zu verbieten sowie die Einführung entsprechender Ersatzprodukte zu verstärken. Des Weiteren müssen auch die verwendeten Bauteile und Komponenten selbst frei von entsprechenden Stoffen sein.

Die Prüfung wird auf homogene Materialien, dergestalt feste oder flüssige Stoffe, angewandt. Die eingesetzte Prüfmethode erlaubt eine schnelle Bestimmung und Zuordnung von Messwerten. Diese kann im Labor als auch vor Ort durchgeführt werden.

Auf Basis dieser Methode prüfen wir quantitativ auf:
  • Cadmium
  • Quecksilber
  • Blei (Schwermetalle)
  • Chrom VI
  • Polybromiertes Biphenyl (PBB)
  • Polybromierter Diphenylether (PBDE)

  • Zusätzlich:

    Neben einer schnellen Bewertung der RoHS-Konformität ist eine Legierungsanalyse von Metallen und metallischen Verbindungen möglich. Auf Wunsch führen wir entlang der Lieferkette Prüfungen der Dokumente für den Nachweis der RoHS-Konformität durch. Durch Anwendung dieses umfassenden Verfahrens wird für Hersteller, Händler oder Zulieferer das Risiko der Nicht-Konformität minimiert.


    Gesetze und Richtlinien:
    Informationen zur EN 50581 und RoHS 2

    Elektro- und Elektronikgerätegesetz
    ElektroG vom 16.03.2005


    RoHS Richtline 2002/95/EG
    vom 27.01.2003


    RoHS Richtline 2011/65/EU
    vom 08.06.2011


    WEEE Richtlinie 2002/96/EG
    vom 27.01.2002

    FAQ der Eu-Kommission
    zur RoHS Direktive vom 14.05.2005



    © 2016 DREIFELD Materialprüftechnik GmbH | Login